Sa, 18. November 2017

Auf ISS aufgenommen

16.04.2015 19:50

Ex-Astronaut veröffentlicht Weltraum-Album

Chris Hadfield, Oberst der kanadischen Luftwaffe, Musiker und Astronaut, will ein im Weltall aufgenommenes Album veröffentlichen. Es sei das erste Mal in der Geschichte der Menschheit, dass so etwas auf den Markt komme, teilten der 55-Jährige und sein Plattenlabel am Donnerstag mit.

Hadfield war im Jahr 2013 für fünf Monate Kommandant der Internationalen Raumstation ISS und hatte mit seiner im Außenposten der Menschheit im All aufgenommenen Version von David Bowies Song "Space Oddity" einen YouTube-Hit gelandet.

Bowie hatte "Space Oddity" über den fiktiven Astronauten Major Tom anno 1969 veröffentlicht. Der heute 68-jährige Engländer schaffte mit dem Lied den musikalischen Durchbruch. Der Song spielt auf den Filmklassiker "2001: A Space Odyssey" von Stanley Kubrick an, der ein Jahr zuvor erschienen war.

Das noch unbetitelte Album, für das Hadfield die Vocals und das Gitarrespiel an Bord der ISS aufgenommen hat, soll im Herbst auf den Markt kommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden