Do, 23. November 2017

4:6-0:6-Pleite

16.04.2015 18:05

Haider-Maurer in Monte Carlo gegen Djokovic out

Andreas Haider-Maurer ist im ersten Duell mit dem serbischen Tennis-Topstar Novak Djokovic auf verlorenem Posten gestanden. Der Niederösterreicher musste sich am Donnerstag im Achtelfinale des ATP-Masters-1000-Turniers in Monte Carlo nach ansprechender Leistung im ersten Satz am Ende noch klar mit 4:6, 0:6 geschlagen geben. Der Weltranglisten-Erste verwertete nach nicht einmal 57 Minuten seinen ersten Matchball.

Haider-Maurer kann mit seinem ersten Auftritt in Monte Carlo überhaupt aber sehr zufrieden sein. Dank der Siege gegen die höher eingeschätzten und im Ranking besser klassierten Ernests Gulbis (LAT-13) und Bernard Tomic (AUS) sammelte der 28-Jährige diese Woche weitere 90 Punkte und wird damit am Montag erstmals in seiner Karriere den Top 50 angehören. Auch der Status der Nummer eins von Österreich rückt immer näher, denn Dominic Thiem hat in der Weltrangliste nur noch einen geringen Vorsprung auf den Waldviertler.

Jetzt geht’s nach Bukarest
Um die nächsten Punkte kämpft Haider-Maurer schon nächste Woche, er tritt aber nicht beim Millionen-Turnier in Barcelona an, sondern versucht beim deutlich geringer dotierten Event in Bukarest sein Glück. Eine Woche später folgt der Auftritt in Istanbul, es wird dann sein bereits zwölftes Saisonturnier auf der ATP-Tour sein. Bis jetzt hat der von Daniel Huber gecoachte Zwettler dabei schon fast 240.000 Dollar (rund 227.000 Euro) an Preisgeld eingespielt. Highlights waren vor Monte Carlo das Semifinale in Rio de Janeiro sowie die Viertelfinali in Chennai sowie zuletzt in Casablanca.

1. Satz bereits nach 1. Game entschieden
Die Entscheidung im ersten Satz fiel schon im ersten Game. Haider-Maurer fand sich da bei eigenem Service nicht gleich zurecht, zeigte vielleicht auch Nerven und kassierte gleich das Break. Nach den ersten beiden Games, in denen Österreichs Nummer zwei nur einen Punkt gemacht hatte, kam Haider-Maurer aber richtig gut ins Spiel. Der Weltranglisten-52. konnte sich plötzlich auf seine Aufschlagstärke verlassen und ließ keinen weiteren Breakball mehr zu. Auf der anderen Seite konnte er sich aber auch selbst keine einzige Breakchance erarbeiten. Djokovic, der bei den langen Rallyes zu dem Zeitpunkt klar zurücklag, verwertete bereits seinen ersten Satzball.

Zweiter Satz wie auf schiefer Ebene
Der zweite Durchgang begann wieder mit einem Break des Serben, der in der Folge seine Klasse ausspielte und dem ÖTV-Spieler keine Chance mehr ließ. Bei Haider-Maurer machte sich da auch der größere Kräfteverschleiß bemerkbar, hatte er doch am Dienstag gegen Tomic fast drei Stunden und drei Sätze kämpfen müssen. Der zum Auftakt mit einem Freilos ausgestattete Djokovic dagegen hatte bei seinem ersten Sandplatzauftritt in dieser Saison mit dem Spanier Albert Ramos kaum Mühe gehabt und Kräfte gespart.

Djokovic, der am Mittwoch den Laureus World Sports Award für den Sportler des Jahres erhalten hatte, baute damit seine Matchsieg-Serie auf 14 Spiele aus und machte den nächsten Schritt in Richtung Titel Nummer zwei in Monte Carlo nach 2013. Positiv für den Australien-Open-Sieger ist, dass mit den beiden Schweizern Roger Federer und Titelverteidiger Stan Wawrinka zwei starke Konkurrenten im Achtelfinale die Segel streichen mussten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden