Sa, 16. Dezember 2017

Song Contest in Wien

16.04.2015 09:15

Makemakes zeigten Russlands Gagarina Salzburg

"Makemakes go Russia": Die heimischen Song-Contest-Vertreter haben sich am Mittwoch mit der russischen ESC-Sängerin Polina Gagarina für eine Fremdenverkehrswerbetour in der Salzburger Altstadt zusammengetan. Die in Russland außergewöhnlich populäre Künstlerin bezeichnete Salzburg bei einem Shooting in Schloss Leopoldskron als das "musikalische Herz Europas".

"Ich kann gar nicht fassen, wie schön diese Stadt ist. Ich weiß, dass meine Landsleute sehr gerne hierher in den Urlaub kommen, aber persönlich hier zu sein ist natürlich noch einmal ganz etwas anderes. Ich bin wirklich sprachlos, und es ist eine große Ehre, dass die Makemakes mich hierher eingeladen haben", sagte Polina Gagarina, die vom russischen Präsidenten Putin ohne Auswahlverfahren zur Vertreterin ihres Landes beim Eurovision Song Contest in Wien bestimmt worden war.

Bei einem Treffen der Finalisten vor wenigen Tagen in Moskau hatten die Makemakes, Österreichs Vertreter im Eurovisionsfinale am 23. Mai, die schöne Russin nach Salzburg eingeladen. Gagarina war zuvor bei ORF-Dreharbeiten für kurze Eurovisions-Filme in den Swarovski-Kristallwelten Wattens und hat auf dem Rückweg nach Wien beziehungsweise Russland einen Zwischenstopp in Salzburg eingelegt.

Vom Schloss wurden die Musiker mit einem Pferdegespann Richtung Aussichtsplatz beim Restaurant M32 auf dem Mönchsberg kutschiert. Dort versuchten die Salzburger Musiker, ihrem Gast die Schönheit der Stadt von oben nahezubringen. "Hier herauf kommen wir einfach gerne", schwärmte Dominik "Dodo" Muhrer, der Sänger und Gitarrist der Band. "Man hat den besten Blick auf die Stadt und trotzdem ist man mitten im Grünen. Der perfekte Ort, um sich auf einen ausverkauften Gig einzustimmen." Nach knapp eineinhalb gemeinsamen Stunden begab sich die russische Sängerin auf den Heimweg und die Makemakes fuhren ins Salzburger Rockhouse, wo um 20 Uhr ihr Konzert beginnen sollte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden