Do, 23. November 2017

„Eh gleich weg“

16.04.2015 07:10

Polizist soll Behindertenparkplatz blockiert haben

Für Aufregung hat ein rücksichtsloser Lenker vor der Shopping City Süd im niederösterreichischen Vösendorf gesorgt. Provokant stellte er seinen Pkw auf einem Behindertenparkplatz ab. Als ihn eine Mitarbeiterin des Zivilinvalidenverbandes deswegen ermahnte, soll sich der Mann als Polizist ausgewiesen haben und schnippisch geworden sein. Anzeige!

Hans-Jürgen Groß, Präsident der Interessenvertretung für Menschen mit Behinderungen im Burgenland, und seine Assistentin trauten ihren Augen nicht. Sie sahen einen Autofahrer, der seinen Pkw aus Bequemlichkeit auf einem Behindertenparkplatz abgestellt hatte.

"Das ist verboten. Wenn Sie nicht wegfahren, hole ich die Polizei", sagte die Mitarbeiterin zu dem Lenker. Dieser reagierte aufbrausend. "Die Polizei brauchen Sie nicht zu rufen, die ist schon da", soll der Fremde erwidert und seinen Dienstausweis gezückt haben. Nachsatz: "Ich fahre eh gleich wieder weg."

Zwei Versuche, den angeblichen Beamten bei der Polizei anzuzeigen, schlugen fehl. Erst auf einem Kommissariat in Wien klappte es. Anhand des Kennzeichens aus dem Bezirk Baden soll der Mann nun ausgeforscht werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden