Mi, 23. Mai 2018

500.000 € abgezweigt

15.04.2015 16:24

Postler plünderte Sparbücher seiner Kunden

Weil er wusste, bei wem er zugreifen konnte, fiel die Gaunerei sieben Jahre lang nicht auf. Doch dann brach das Kartenhaus zusammen. Ein Tiroler Postangestellter hatte von Kunden-Sparbüchern knapp 500.000 Euro abgezwackt – und verspielt. Dafür fasste er am Mittwoch am Innsbrucker Landesgericht zweieinhalb Jahre Haft aus.

Eine ältere Frau aus dem Tiroler Oberland hatte rund 250.000 Euro auf ihrem Sparbuch. Das glaubte sie zumindest. Das kleine PSK-Büchlein wies diesen Betrag auf jeden Fall aus. Doch tatsächlich war alles weg. Ein Mitarbeiter hatte das Geld still und leise behoben. Und dabei genau gewusst, bei welchen Sparbüchern er zulangen konnte: Bei Personen, von denen er wusste, dass sie lange nicht kommen und das Geld brauchen würden. Doch im April 2014 flog alles auf – bei weiteren Kunden fehlten in Summe knapp 500.000 Euro.

Vertrauen schwer missbraucht

Der 43-Jährige gestand alles und saß am Mittwoch auf der Anklagebank. Die Spielsucht habe ihn dazu getrieben, sagte er kleinlaut. Und sein Verteidiger versuchte ihn dann ein wenig als Opfer darzustellen. Doch Richterin Helga Moser relativierte bei ihrer Urteilsbegründung: "Sie hatten einen guten Job, waren unkündbar und haben das Vertrauen ihres Arbeitgebers und auch jener Menschen, die Ihnen Geld anvertrauten, ohne Ende missbraucht. Das alles haben Sie sich selbst zuzuschreiben". Der Schöffensenat verhängte zweieinhalb Jahre Haft. Moser stellte dann auch die Fußfessel in Aussicht, die der Angeklagte bereits wenige Monate nach Haftantritt beantragen könnte. Zuerst muss das Urteil aber erst rechtskräftig werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden