Di, 22. Mai 2018

Erntebeginn

15.04.2015 16:18

Jetzt wird wieder Spargel gestochen

Wir bitten Sie nur eins: Essen Sie Spargel so genießerisch und respektvoll wie möglich. Wir waren nämlich schon bei einer Ernte dabei – und das ist dermaßen aufwändig und anstrengend, dass Spargel eigentlich ein Vielfaches kosten müsste. Ab Montag ist der steirische auf dem Markt – und mit ein bissl Glück kriegt man ihn.

Der Steirerspargel hat ein ganz eigenes, feines Aroma, das die Gastronomie und Feinspitze natürlich zu schätzen wissen. Und nur eine Handvoll Bauern baut ihn auf 20 Hektar an: "Wir bemühen uns aber, die Anbaufläche zu vergrößern", sagt Werner Brugner, der einer davon ist (und dazu auch Kammeramtsdirektor). An den steirischen zu kommen ist nämlich nur mit Glück auf Bauernmärkten möglich, ansonsten wird er den Produzenten meist gleich ab Hof oder von Köchen aus der Hand gerissen.

Der Vorgeschmack stimmt
Gestern wurde bei den Brugners der erste Spargel gestochen, "der Zeitpunkt ist ganz normal". Im Vorjahr war’s um einiges früher, dem gingen aber auch längere warme Perioden voraus. Den Vorgeschmack kann uns Brugner also schon schildern: "Er ist sehr gut ausgefallen." Was die Erntemenge betrifft gibt er noch keine Prognose ab: "Das wird sich erst zeigen. Wir hatten heuer extrem wenig Winterfeuchtigkeit und jetzt noch diese Trockenheit – wie sich das auswirkt wird man erst sehen."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden