Mi, 22. November 2017

Täter noch flüchtig

15.04.2015 15:46

Nach Messerstecherei: Komplize von Polizei gefasst

Nach einer Messerstecherei in Hard im Bezirk Bregenz am Montagabend befindet sich das 37-jährige Opfer - es hatte drei Stiche in die Brust erlitten - mittlerweile außer Lebensgefahr. Der Begleiter des 57 Jahre alten Tatverdächtigen habe festgenommen werden können, teilte die Polizei mit. Der Grund für die Auseinandersetzung dürfte ein Konflikt am Arbeitsplatz gewesen sein. Der Täter ist weiterhin auf der Flucht.

Die beiden Männer waren auf einem Firmenparkplatz in Streit geraten. Die Situation eskalierte, als der 57-Jährige seinem Widersacher drei Mal mit einem Messer in die Brust stach. Anschließend flüchtete der in Dornbirn wohnhafte Täter mit seinem Komplizen in einem schwarzen Auto. Der Schwerverletzte wurde per Helikopter ins Krankenhaus geflogen.

Mit der Einvernahme des Begleiters seien nun Hergang und Hintergründe der Tat größtenteils geklärt, hieß es seitens der Polizei. Nach dem 57-jährigen Ajndi Mahauri wird weiter national und international gefahndet. Er hat kurze braune Haare, braune Augen und trägt einen Oberlippenbart.

Hinweise zur Tat oder zum Aufenthalt der Täter werden an das Landeskriminalamt unter der Telefonnummer 059133/803333 erbeten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden