Fr, 15. Dezember 2017

Kaltfront erwartet

15.04.2015 16:02

Auf sommerliche 27 Grad folgt Temperatursturz

Die gute Nachricht zuerst: Am Donnerstag ist in Österreich mit bis zu 27 Grad ein Frühsommerwetter zu erwarten. Die schlechte folgt jedoch auf den Fuß: Die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik prognostiziert einen Temperatursturz ab Freitag im Zuge einer Kaltfront.

Am Donnerstag setzt sich noch das sonnige Wetter der letzten Tage fort. Am Nachmittag werden jedoch die Wolken im Westen dichter, gegen Abend sind auch sonst etwas mehr Wolken zu erwarten. Die Frühtemperaturen betragen fünf bis 13 Grad, am Nachmittag steigt die Quecksilbersäule auf sommerliche 20 bis 27 Grad

Am Freitag zeigt sich anfangs gebietsweise zwar noch die Sonne, meist verdichten sich aber recht rasch die Wolken. Am Vormittag gehen bereits erste lokale Regenschauer nieder. Am Nachmittag regnet es dann verbreitet, im Westen zum Teil auch kräftig. Am längsten trocken bleibt es im Süden und Südosten, wo aber in den Abendstunden auch Gewitter eingelagert sein können. Die Frühtemperaturen liegen zwischen sechs und 13 Grad, die Tageshöchsttemperaturen sinken auf 15 bis 22 Grad.

Die Wetteraktivität einer Kaltfront verlagert sich am Samstag südwärts. Von Norden her beginnt es aufzulockern, im Norden und Osten ist es meist auch schon trocken. Sonst ziehen noch einzelne Regenschauer durch. Die Schneefallgrenze liegt in der Früh teils um 1.000 Meter. Die Temperaturen sinken weiter - mit Frühtemperaturen von zwei bis neun Grad und Tageshöchstwerten von nur noch acht bis 15 Grad.

Am Sonntag herrscht über weiten Teilen Österreichs sonniges Wetter, nur ein paar Restwolken halten sich im westlichen Bergland. Am Nachmittag erreichen auch Wolkenfelder von Norden her Ober- und Niederösterreich sowie den Wienerraum. Es bleibt durchwegs trocken, dazu gibt es überwiegend schwachen Wind. Die Frühtemperaturen betragen minus zwei bis plus vier Grad, die Tageshöchsttemperaturen 11 bis 16 Grad.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden