So, 19. November 2017

Häuser geplündert

15.04.2015 12:02

Kriminelle auf Beutezug durch Wohn-Siedlungen

Völlig ungeniert plündern die Mitglieder einer Bande derzeit im Mostviertel ein Haus nach dem anderen. Die Kriminellen schlagen dabei auch am helllichten Tag zu! Während Polizisten noch nach Spuren suchen, kundschaften die Gauner bereits den nächsten Tatort aus.

In den Morgenstunden, spät in der Nacht und sogar zu Mittag! Wenn sie sich lohnende Beute erwarten, schlagen die Kriminellen zu jeder Uhrzeit zu. Zuletzt stiegen die Täter am helllichten Tag in eine Wohnung in Loosdorf im Bezirk Melk ein. "Sie durchwühlten alle Räume und flüchteten mit Schmuck und Geld", berichtet ein Polizist. Seine Kollegen ermitteln nach ähnlichen Fällen im gesamten Mostviertel. Ein Kriminalist aus St. Pölten: "Wir jagen eine professionell agierende Bande."

Kriminalität überflutet das Land
Einbruchsalarm auch in Hollabrunn im Weinviertel! Mitten in der Stadt schlugen die Kriminellen zu – im Bezirksbüro der Freiheitlichen. "Die Täter waren zunächst in den Hof der Hauses geschlichen und hatten dort die Scheibe einer Metalltür eingeschlagen", erklärt ein Ermittler. Dann durchwühlten die Unbekannten die Schreibtische und Aktenschränke. Besonders verdächtig: Gestohlen wurde bei dem Coup nichts, Fernseher und Computer ließen die Einbrecher stehen. Daher geht die Polizei mittlerweile davon aus, dass es sich um Vandalismus handelt. "Ob es aber eine politisch motivierte Tat war oder reiner Zufall, ist derzeit noch ungewiss", heißt es. Der Schaden beträgt 1000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden