So, 17. Dezember 2017

Projektil prallte ab

14.04.2015 19:11

USA: Schuss auf Gürteltier trifft Schwiegermutter

Im US-Bundesstaat Louisiana hat ein Mann versucht, ein Gürteltier zu erlegen – und dabei versehentlich seine Schwiegermutter getroffen. Die Kugel prallte von dem Panzer des Tiers ab und traf die Frau in den Rücken.

Larry McElroy hatte am Sonntagabend mit seiner Pistole Jagd auf das Gürteltier gemacht. Die gepanzerten Säugetiere gelten in einigen Bundesstaaten der USA als regelrechte Plage, weil sie auf der Suche nach Nahrung Gärten umgraben und kaum mehr natürliche Fressfeinde haben. Als McElroy mehrere Schüsse auf das Tier abgab, saß seine Schwiegermutter im Garten.

Ein 9-mm-Projektil durchschlug einen Gartenzaun und traf die Frau in den Rücken, wie Sheriff Bill Smith dem US-Sender WALB-TV berichtete: "Als wir eintrafen, lief sie sogar herum und redete ganz normal mit uns." Die 74-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht, wo das Projektil entfernt wurde.

Gürteltier tödlich getroffen
Für das Gürteltier endete der Vorfall allerdings nicht ganz so glimpflich. Eine Kugel traf das Tier tödlich. In einigen südlichen Bundesstaaten der USA empfehlen die Behörden den Abschuss der Panzerträger, da sie durch ihre massive Ausbreitung erhebliche Schäden in Gärten und auf Feldern anrichten. "Allerdings sollte man dabei schon ein größeres Kaliber oder ein Gewehr verwenden", so Sherriff Smith.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden