Mi, 23. Mai 2018

Nach Einbruchsserie

14.04.2015 16:47

Keine Spur von Gaunern: Bevölkerung ist beunruhigt

Nach der Einbruchserie und der filmreifen Flucht, bei der die Gauner Montag Früh mit einem gestohlenen Shuttle eines Kappler Luxushotels sogar eine Polizeisperre durchbrachen, wird im Paznaun weiterhin nach den drei bis vier Flüchtigen gefahndet. Ob sie sich noch im Tal befinden sei laut Polizei schwer abzuschätzen. Die Angst in der Bevölkerung ist weiterhin groß.

Die Menschen im Paznaun sind beunruhigt. Verständlich! Denn es ist schließlich gut möglich, dass im eigenen Hauseingang plötzlich einer der gesuchten Einbrecher vor einem steht.

Einbrecher sind das Gesprächsthema im Tal

"So etwas hat es im Tal noch nie gegeben", meint Galtürs Bürgermeister Anton Mattle. "An jeder Ecke sind die Einbruchsserie und die Flucht der Täter natürlich das Gesprächsthema."

Einbrecher wie vom Erdboden verschluckt

Nachdem die Ganoven in der Nacht auf Montag erneut Beute machten und zudem versuchten, in etlichen Hotels, Pensionen und Privathäusern einzubrechen, konnten sie, obwohl das Tal abgeriegelt wurde, entkommen. Eine Fahndung mit Polizeihubschrauber, zahlreichen Streifen und Diensthunden blieb ohne Erfolg. Die Einbrecher scheinen wie vom Erdboden verschluckt.

"Nicht den Helden spielen!"

"In der Nacht auf Dienstag gab es keine weiteren Einbrüche. Es war alles ruhig", heißt es von Seiten der Polizei. Ob sich die mutmaßlichen Täter noch im Paznaun befinden, sei laut Ermittlern schwer abzuschätzen. Die Suche nach ihnen geht mit verstärkter Streifentätigkeit jedenfalls weiter. "Die Bevölkerung sollte auf alle Fälle eventuelle Wahrnehmungen sofort melden. Aber bitte nicht den Helden spielen", rät eine Sprecherin der Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden