Mi, 13. Dezember 2017

wipowerband

14.04.2015 10:11

Spezialarmband verdoppelt Laufzeit der Apple Watch

Apples erste intelligente Armbanduhr, die Apple Watch, ist zwar erst ab 24. April erhältlich, die Zubehörhersteller haben aber bereits erste Gadgets für die Uhr angekündigt. Angesichts der kümmerlichen Akkulaufzeit von nur einem Tag verwundert es wenig, dass eines der ersten Zubehörteile mehr Saft und somit längere Laufzeiten verspricht: das wipowerband.

Das gummierte Plastikuhrband verfügt über einen eingebauten Akku mit einer Kapazität von 200 Milliamperestunden und soll der Apple Watch zu bis zu zwei Tagen Laufzeit verhelfen, berichtet der IT-Blog "Digital Trends". Das 20 Gramm schwere und vier Millimeter dicke Zusatzarmband macht die Apple Watch allerdings nicht nur ausdauernder, sondern auch sperriger, als sie ohnedies schon ist.

Die Akkulaufzeit ist bei fast allen aktuell erhältlichen Smartwatches ein Problem: länger als ein bis zwei Tage halten nur wenige intelligente Uhren mit einer Akkuladung durch, die Mehrheit muss täglich aufgeladen werden. Eine der wenigen Ausnahmen sind die Uhren des US-Start-ups Pebble, die dank stromsparendem E-Ink-Display bis zu einer Woche mit einer Akkuladung durchhalten sollen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden