Do, 24. Mai 2018

Ausfälle

14.04.2015 08:52

"Le Soir": Erneut Cyberangriff auf Tageszeitung

Erst eine heftige Cyberattacke am Sonntagabend, dann ein neuer Angriff nur einen Tag später: Die Online-Seite der belgischen Tageszeitung "Le Soir" ist schon wieder Opfer von Hackern geworden. Auch bei anderen belgischen Medien kam es zu Ausfällen.

Gegen 19 Uhr sei die Seite von "Le Soir" als "Vorsichtsmaßnahme" fünf bis sechs Minuten vom Netz genommen worden, sagte der Chef der Zeitung, Didier Hamann, der belgischen Nachrichtenagentur Belga. Es habe eine außergewöhnlich hohe Anzahl an Anfragen an die Seite gegeben, zudem habe sich der Vorfall "erneut in der Zeit des Redaktionsschlusses" ereignet. Die Ausmaße der massiven Attacke vom Sonntagabend auf die belgische Mediengruppe Rossel habe der Angriff laut Hamann aber nicht gehabt; ein Eindringen in das System sei nicht festgestellt worden.

Auch die Online-Auftritte der Zeitungen "La Libre Belgique" und "La Derniere Heure" des Verlags IPM S.A. waren am Montagabend mit Störungen konfrontiert. Ralph Vankrinkelveldt, Chefredakteur von "La Derniere Heure", ging laut Belga zunächst von einer internen Panne aus, die IT-Experten wollten eine Cyberattacke aber nicht ausschließen.

"Keine Verbindung zu Cyberangriff auf TV5 Monde"
Die Internetauftritte von "Le Soir" und mehrerer Regionalblätter waren am Sonntagabend für mehrere Stunden abgeschaltet worden. Nur so habe ausgeschlossen werden können, dass Hacker dort Nachrichten platzierten, sagte der IT-Chef des Verlags, Pascal Van der Biest. Über den Hintergrund der Angriffe gab es zunächst keine Informationen. Die Redaktion von "Le Soir" machte nach der Attacke vom Sonntag allerdings klar, dass nichts auf eine Verbindung zum Cyberangriff auf TV5 Monde hindeute.

Im Namen der dschihadistischen Organisation Islamischer Staat hatten Hacker in der vergangenen Woche die IT-Systeme des französischen Senders gekapert und die Ausstrahlung der Fernsehprogramme stundenlang blockiert. Während des Angriffs platzierten sie Propaganda der Terrorgruppe auf den Websites und Social-Media-Angeboten des Senders.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden