Sa, 25. November 2017

Dreh der 2. Staffel

13.04.2015 16:45

„Vorstadtweiber“ noch böser, besser & bizarrer

Die Dreharbeiten zur zweiten Staffel des ORF-Quotenhits "Die Vorstadtweiber" haben begonnen und Drehbuchautor Uli Brée verrät Brisantes: "Ein paar neue Gestalten erhellen oder verdunkeln die Geschichten rund um unsere 'Vorstadtweiber'."

"Freuen können sich die Zuseher auch noch auf eine überaus ungewöhnliche Liebesgeschichte, auf Entführungen und Verführungen – auf neue Abgründe und durchaus eigenwillige sexuelle Höhepunkte", so Uli Brée weiter.

Die tatsächliche Schwangerschaft von Schauspielerin Gerti Drassl soll ebenfalls eingebaut werden. Und auch Neuzugänge sind zu vermelden. Julia Stemberger und der Berliner Burgtheaterstar Michael Masula werden bei dem Kampf der Geschlechter, der als "noch böser, besser und bizarrer" angekündigt wird, mitmischen.

Nach dem Motto, ein erfolgreiches Team nicht zu wechseln, hat ORF-TV-Direktorin wieder die Regisseure Sabine Derflinger und Harald Sicheritz beauftragt. Die ersten fünf der insgesamt zehn Folgen werden noch vor dem Sommer gedreht. Zu sehen voraussichtlich 2016.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden