Fr, 15. Dezember 2017

Dicke Photoshop-Lüge

13.04.2015 16:15

Mariah Carey hat sich erneut schlank geschummelt

Mariah Carey kann's einfach nicht lassen! Die Sängerin, die sich in den letzten Monaten sichtlich einige Kilos auf die Rippen gefuttert hat, zeigt sich auf dem Cover ihres neuen Albums "To Infinity" mal wieder rank und schlank. Doch nicht eine Radikal-Diät, sondern Photoshop machte diese Verwandlung möglich.

Sich auf Fotos schlanker und straffer zu schummeln, gehört in Hollywood ja schon längst zum guten Ton. Doch Mariah Carey treibt den Photoshop-Schummel jetzt mal wieder auf die Spitze.

Denn die kurvige Sängerin, die seit der Trennung von ihrem Ehemann Nick Cannon im letzten Jahr noch das eine oder andere Kilo zugenommen hat, zeigt sich auf dem Cover ihres aktuellen Albums gertenschlank. Endlos lange Beine, sexy Dekolleté, Wespentaille: Da hat sich der Photoshop-Künstler ordentlich ausgetobt!

Kein Wunder, dass diese dicke Lüge sogar eingefleischte Fans der 45-Jährigen alles andere als lustig finden. "Bist du das?", fragt einer im Netz und ein anderer spekuliert: "Da hat man ihren Kopf einfach auf einen anderen Körper montiert!" Ein weiterer ärgert sich: "Die hält uns alle wohl für total bescheuert?! Das sieht doch ein Blinder mit Krückstock-Photoshop!!!"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden