Mo, 11. Dezember 2017

Degenkolb gewann

12.04.2015 17:15

Erster Deutscher Paris-Roubaix-Sieger seit 1896!

John Degenkolb hat am Sonntag seinen zweiten Erfolg in einem der "Monumente" des Radsports gefeiert. Der Profi des Giant-Rennstalls gewann drei Wochen nach Mailand-San Remo auch die 113. Auflage von Paris-Roubaix. Nach 253 Kilometern, davon mehr als 50 über das gefürchtete Kopfsteinpflaster setzte er sich im Sprint einer siebenköpfigen Spitzengruppe vor dem Tschechen Zdenek Stybar durch.

Degenkolb siegte bei der "Königin der Klassiker" als erster Deutscher seit Josef Fischer bei der Premiere im Jahr 1896. Der 26-Jährige hatte sechs Kilometer vor dem Ziel zu einem Spitzentrio mit dem Belgier Greg van Avermaet aufgeschlossen, im Finish kamen weitere Fahrer hinzu. Die drei Österreicher Bernhard Eisel (13. Teilnahme), Matthias Brändle und Marco Haller (beide Debütanten) vermochten sich nicht im Vorderfeld zu platzieren.

Wiggins bei Abschied nicht in der Spitze
Bradley Wiggins, der Tour-De-France-Gewinner von 2012, setzte in seinem letzten Straßenrennen für das Team Sky - er konzentriert sich künftig auf die Olympia-Vorbereitung auf der Bahn - auf den letzten 30 Kilometern Akzente, kam aber ebenso wie der Norweger Alexander Kristoff, der Gewinner der Flandern-Rundfahrt, nicht mit der Spitze ins Ziel.

Degenkolb hatte mit einer Energieleistung den Anschluss an die Spitze geschafft. Im Velodrom von Roubaix attackierte er rund 100 m vor dem Ziel und triumphierte sicher vor Stybar und Van Avermaet. "Von dem Sieg in diesem Rennen habe ich immer geträumt. Es ist unglaublich, ich kann es nicht fassen", sagte Degenkolb, der einen Pflasterstein als Siegespreis erhielt. "Mein Team hatte immer alles unter Kontrolle. Ich hatte nie Angst, dass etwas schiefgehen könnte und das war der Schlüssel."

Die "Hölle des Nordens" präsentierte sich bei Sonne und trockener Fahrbahn weniger gefährlich, mehrere Mitfavoriten mussten dennoch nach Stürzen und Defekten aufgeben. So kamen u.a. Geraint Thomas (GBR) und Stijn Devolder (BEL) nicht ins Ziel.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden