Sa, 26. Mai 2018

Sieben Verletzte

11.04.2015 14:26

Thailand: Autobombe auf Urlaubsinsel explodiert

Bei der Explosion einer Autobombe auf der thailändischen Ferieninsel Koh Samui sind am späten Freitagabend sieben Menschen verletzt worden. Nach Angaben der Polizei ist darunter auch ein zwölfjähriges Mädchen aus Italien. Die Verletzten konnten das Krankenhaus inzwischen wieder verlassen.

Der Sprengsatz detonierte in der Tiefgarage eines Einkaufszentrums, berichtete Gouverneur Chatpong Chatput. Der oder die Täter hätten den Sprengstoff in einem Lieferwagen versteckt. Fernsehbilder zeigten verletzte Menschen und beschädigte Autos.

Der Lieferwagen war nach Polizeiangaben in der Provinz Yala im Süden Thailands gestohlen worden. In den mehrheitlich muslimischen Provinzen im Süden des Landes gibt es seit Jahrzehnten einen Aufstand gegen die Regierung. Fast täglich kommt es dort zu Bombenanschlägen oder Schießereien, bisher haben die Rebellen aber keine Anschläge in den Touristenhochburgen weiter nördlich verübt. Möglicherweise stecken die Aufständischen nun aber auch hinter diesem Anschlag. Seit 2004 wurden in dem Konflikt bereits 6.300 Menschen getötet.

Der Zwischenfall kurz vor dem buddhistischen Neujahrsfest (13. bis 15. April), das schätzungsweise eine halbe Million Urlauber anlocken wird, könnte die für Thailand wichtige Tourismusbranche belasten. Sie erholt sich gerade erst von den monatelangen Unruhen im Land.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden