Di, 21. November 2017

„Krone“-Interview

10.04.2015 18:06

Vettel: „Genießen es gerade, sie herauszufordern“

Vollgepumpt mit Emotionen und Selbstvertrauen kam Sebastian Vettel zum Rennwochenende nach Schanghai. Im Interview sprach der vierfache Weltmeister über sein "erstes Mal" als Sieger in Maranello, Gänsehautfeeling auf der Ferrari-Party und sein Gefühl für den Grand Prix (am Sonntag ab 8 Uhr).

"Krone": Wie war das Erlebnis, nach Malaysia das erste Mal als Ferrari-Sieger in die Fabrik nach Maranello zu kommen?
Sebastian Vettel: Es war unglaublich! Wir hatten eine kleine, spontane Party mit allen Mitarbeitern in der Fabrik. Ich habe sogar eine kleine Ansprache auf Italienisch versucht (lacht).

"Krone": Und wie kam die an?
Vettel: Ich bin mir nicht sicher, ob sie alles verstanden haben. So gut bin ich noch nicht. Aber es kam von Herzen. Wenn du vor Hunderten Ferrari-Mitarbeitern stehst, dann merkst du erst, wie viele dich da unterstützen. Und wie die dann alle geklatscht haben, da kriegst du schon Gänsehaut.

"Krone": Das beeindruckt selbst einen vierfachen Weltmeister, der schon so viel erlebt hat?
Vettel: Es war sogar ein bisschen einschüchternd, aber dann einfach sehr emotional. Ich wusste ja vom Papier her, wie viele Menschen dort arbeiten. Aber sie alle dann in einem Raum zu sehen, war schon sehr beeindruckend. Man hat diesen einzigartigen Stolz gemerkt, den Ferrari ausmacht. Stolz, dort zu arbeiten, stolz, mitzuhelfen. Wenn ich ihnen allen diese Freude nach einem Sieg zurückgeben darf, das fühlt sich wunderbar an!

"Krone": Viele Fahrer sagen, der Montag nach einem Sieg ist etwas ganz Besonderes. Wie war's bei dir?
Vettel: So super war's gar nicht. Der Wecker ging viel zu früh, und in meinem Kopf hat sich noch immer alles gedreht (lacht). Lassen wir das so stehen. Dieser Morgen war nicht so glamourös wie die wunderbare Siegesfeier mit den Jungs die Nacht davor!

"Krone": Jetzt ist es in China aber viel kühler als in Malaysia. Wie schwierig wird es, den Sieg hier zu wiederholen?
Vettel: Wir müssen da schon realistisch bleiben. Mercedes ist weiterhin sehr stark, der Vorsprung ist kleiner geworden, aber er verschwindet auch nicht so einfach. Deshalb sind sie die Favoriten hier in China. Aber: Wir genießen es gerade, sie hier herauszufordern.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden