Sa, 26. Mai 2018

1:0-Auswärtssieg

11.04.2015 20:38

Wr. Neustadt bleibt Rieds Lieblingsgegner

Vier Spiele, vier Siege. Für Ried ist Wiener Neustadt diese Saison ein dankbarer Gegner gewesen. Die Innviertler holten am Samstag auch im vierten Saisonduell drei Punkte, setzten sich in der 28. Runde der Bundesliga verdient mit 1:0 (1:0) durch. Den spielentscheidenden Treffer im Stadion Wiener Neustadt erzielte Clemens Walch schon nach acht Minuten. Im Video oben sehen Sie alle Highlights.

Damit feierte die SV Ried auch ein Jubiläum, sind sie doch nun schon 20 Liga-Partien gegen die Niederösterreicher unbesiegt. Der Rückstand auf den fünften Platz, der eventuell für eine Europacup-Teilnahme reichen könnte, wurde aber nicht geringer, da der WAC gegen Schlusslicht Admira Wacker Mödling 2:0 gewann und daher weiter fünf Punkte entfernt ist.

Neustadt über WAC-Sieg froh
Der WAC-Sieg freute jedenfalls auch Wiener Neustadt, da der Vorletzte damit trotz der eigenen Niederlage weiter einen Punkt vor dem NÖ-Abstiegsrivalen Admira liegt. Die Kolvidsson-Truppe hat schon am Mittwoch die nächste Chance, den Vorsprung auszubauen, geht es da doch im Nachtragsspiel auswärts gegen Altach, ehe drei Tage später das Gastspiel bei Leader Salzburg auf dem Programm steht. Dominik Hofbauer wird da sicher nicht dabei sein, der Mittelfeldspieler schied mit Verdacht auf Mittelfußknochenbruch schon nach 20 Minuten aus.

Die Gäste legten schnell den Grundstein für den Sieg. Nach einer Ziegl-Flanke schlief die Wiener-Neustadt-Abwehr, Walch konnte sich den Ball herrichten und etwas glücklich vollenden. Die Oberösterreicher waren auch in der Folge um einen Tick besser und hätten nachlegen können. Denis Thomalla bei der besten Chance nach einer Murg-Flanke (27.), Marcel Ziegl (30.) und Patrick Möschl (37.) verfehlten aber das Gehäuse.

Die vor der Pause völlig ungefährlichen Wiener Neustädter kamen nach der Pause besser in die Partie, hielten das Geschehen offen. Auf beiden Seiten war aber mehr Kampf als spielerischer Glanz zu sehen. Da Ziegl (52.) und Möschl (54.) ihre Chancen ausließen, blieb es spannend und die Niederösterreicher waren bis am Schluss dem Ausgleich näher. Eine Dobras-Hereingabe hätte Thomalla beinahe unglücklich ins eigene Tor abgefälscht (59.). Bei einem Koch-Schuss war Thomas Gebauer genauso auf dem Posten (71.) wie bei einem O'Brien-Kopfball (81.).

Seit 2010 kein Sieg gegen Ried
Damit müssen die Wiener Neustädter weiter seit dem Heim-2:0 am 24. April 2010 auf einen Meisterschaftssieg gegen Ried warten. Insgesamt sind die Niederösterreicher nun schon vier Ligaspiele ohne Torerfolg, dabei gab es nur beim 0:0 gegen die Admira einen Punkt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Für den Newsletter anmelden