Mi, 18. Oktober 2017

In Maria Enzersdorf

10.04.2015 09:07

Feuerwehr half zwei verirrten Rehen im Ortsgebiet

Da hatten die Kleinen etwas zu schauen! Auf der Wiese vor dem Kindergarten im niederösterreichischen Maria Enzersdorf bei Mödling ästen Donnerstagfrüh zwei Rehe. Bis zum Abend waren die Jungtiere nicht in ihr natürliches Revier zurückgekehrt, daher fingen Feuerwehrleute das Wild vorsichtig ein und setzten es außerhalb des Ortes aus.

Kurz nach 7.30 Uhr - die Maria Enzersdorfer Helfer waren gerade erst von einem Einsatz nach einem Autounfall eingerückt - ging bereits der nächste Alarm ein: Tierrettung beim Kindergarten. Zwei Rehe hatten sich offenbar in den Ort verirrt und ästen seelenruhig auf der Grünfläche in der Kaiserin-Elisabeth-Straße. Auch der zuständige Förster wurde zu Rate gezogen. "Da unmittelbar keine Gefahr bestand, wurde beschlossen, den Tieren einen natürlichen Rückzug zu ermöglichen", berichtet ein Feuerwehrmann.

Rehe in die Weingärten gebracht
Doch die beiden Jungtiere schienen Gefallen am Futterplatz vor dem Kindergarten gefunden zu haben. Gegen 21.30 Uhr alarmierten Anrainer neuerlich die Feuerwehr, da die Rehe noch immer vor Ort waren. Die freiwilligen Helfer fingen diese daraufhin vorsichtig ein und entließen sie dann in den Weingärten im Barmhartstal in die Freiheit.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).