Fr, 24. November 2017

Interview über Kurt

09.04.2015 14:39

Frances Bean Cobain: „Stehe nicht so auf Nirvana“

Frances Bean Cobain, die 22-jährige Tochter des verstorbenen Nirvana-Frontman Kurt Cobain, hat verraten, dass sie kein Fan der Musik ihres Vaters ist. 21 Jahre nach dem Selbstmord des Musikers spricht dessen Tochter zum ersten Mal über den Suizid des Vaters, seine ständige Omnipräsenz und ihre Gefühle.

Dem "Rolling Stone"-Magazin sagte Frances: "Ich mag Nirvana nicht wirklich. Tut mir leid, Universal. Ich mag lieber Mercury Rev, Oasis oder Brian Jonestown Massacre. Aber 'Territorial Pissings' ist ein verdammt guter Song. Und 'Dumb'. Ich heule jedes Mal, wenn ich den Song höre. Er ist eine Selbstempfindung von Kurt auf Drogen, ohne Drogen sich nicht gut genug zu fühlen, um die Stimme einer Generation genannt zu werden."

Obwohl sie die Musik verschmäht, traf sie sich mit den ehemaligen Bandmitgliedern ihres berühmten Vaters, wie sie weiter erzählte: "Dave [Grohl], Krist [Novoselic] und Pat [Smear] kamen zu meinem Haus. Es war lange her, dass sie sich zu einer Reunion zusammenfanden. Und sie sahen mich an, als wäre ich ein Geist. Als ob sie Kurt sehen würden, wenn sie mich sehen. Ich war aber froh, dass sie gekommen sind. Es war eine coole Erfahrung."

Ihr Vater brachte sich um, als sie 19 Monate alt war. Trotzdem kann sie seine kreativen Einflüsse nicht abschütteln, weil er eine so prominente Figur im Musikbusiness ist. "Ich war ungefähr 15, als ich entdeckte, dass ich ihm nicht entkommen kann", so Frances Bean Cobain über die Omnipräsenz ihres Vaters. "Selbst wenn ich im Auto saß und das Radio anhatte, ist da mein Dad. Er ist größer als alles andere und unsere Kultur ist nun mal besessen von toten Musikern. Wir lieben es, sie auf einen Sockel zu heben. Wenn er nur irgendein Typ gewesen wäre, der auf schlimmste Art seine Familie verstoßen hat... Aber er ist es nicht. Er hat Leute dazu inspiriert, ihn heiligzusprechen. Nach seinem Tod wurde er sogar noch bekannter als zu Lebzeiten. Man dachte, es ging nicht krasser, aber es ging."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden