Sa, 18. November 2017

Millionenzahlung

09.04.2015 09:49

Kundendaten geklaut: AT&T büßt für Mitarbeiter

Weil Call-Center-Mitarbeiter in Mexiko, Kolumbien und auf den Philippinen Daten von fast 280.000 Kunden gestohlen haben, muss der US-Mobilfunkriese AT&T jetzt Millionen zahlen. Wie die US-Telekomaufsicht FCC am Mittwoch mitteilte, stimmte das Unternehmen einem Vergleich über 25 Millionen Dollar (23 Mio. Euro) zu.

Die FCC hatte ihre Ermittlungen im Mai 2014 gestartet. Auslöser waren drei AT&T-Mitarbeiter in Mexiko, die ab November 2013 über 168 Tage Daten von mehr als 68.000 Kundenkonten verkauft haben sollen. Im Laufe der Untersuchungen stellte sich heraus, dass sich weitere 40 Angestellte an der illegalen Praxis beteiligt hatten und zusätzlich über 211.000 Kundenkonten betroffen waren.

Die Angestellten sollen sich demnach unerlaubt Zugang zu Kundenkonten verschafft und Daten, darunter sensible Angaben zur Sozialversicherung, an Dritte weitergegeben haben. Die US-Telekomaufsicht vermutet, dass die Informationen dann unter anderem genutzt wurden, um geklaute Smartphones zu entsperren.

"Die heutigen Maßnahmen zeigen, dass die Aufsicht ihre volle Autorität gegen Unternehmen ausübt, die es versäumen, die persönlichen Informationen ihrer Kunden zu schützen", sagte FCC-Chef Tom Wheeler in einer Mitteilung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden