Sa, 25. November 2017

Geheimnis verraten

08.04.2015 15:34

Kutcher und Cryer waren mit selber Frau zusammen

Offenbar haben sich Ashton Kutcher und Jon Cryer mehr geteilt als nur das Set bei "Two and a Half Men". Denn wie der Darsteller des Alan Harper dem "Entertainment Tonight" verrät, hatte er vor vielen Jahren eine kurze Liaison mit Demi Moore - Kutchers späterer Ehefrau.

Als er nach dem Ausscheiden von Charlie Sheen das erste Mal mit dessen "Two and a Half Men"-Nachfolger Ashton Kutcher zusammengetroffen sei, habe er das schon "merkwürdig" empfunden, erzählt er im Gespräch mit dem TV-Magazin. "Ich habe die ganze Zeit darauf gewartet, dass er die Bombe platzen lässt." Immerhin war Kutcher 2011 noch mit Demi Moore verheiratet.

"Ich war mal 1984 kurz mit Demi zusammen und wusste nicht, ob sie Ashton das erzählt hat", so der 49-Jährige. Zu seinem Glück stellte sich jedoch heraus, dass sein neuer Serienpartner von seiner Liaison mit Moore wusste und "cool" reagierte, plaudert Cryer weiter aus dem Nähkästchen.

Mittlerweile ist Jon Cryer mit der Fernsehmoderatorin Lisa Joyner verheiratet, hat mit ihr eine Tochter adoptiert. Kutcher und Moore trennten sich kurz nach seinem Einstieg bei "Two and a Half Men". Mittlerweile ist der 37-Jährige mit Mila Kunis verheiratet und seit September 2014 stolzer Papa einer Tochter.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden