Do, 24. Mai 2018

"Cyberpunk-Thriller"

09.04.2015 08:43

"Deus Ex: Mankind Divided" offiziell enthüllt

Publisher Square Enix hat mit "Deus Ex: Mankind Divided" die Fortsetzung des gefeierten Shooter-Rollenspiels "Deus Ex: Human Revolution" angekündigt. Ein offizielles Erscheinungsdatum gibt es zwar noch nicht, dafür jedoch einen ersten Trailer und Screenshots.

"Mankind Divided" soll für PC, PS4 und Xbox One erscheinen und Gamer erneut in die Rolle des bereits aus dem Vorgänger bekannten Protagonisten Adam Jensen schlüpfen lassen. Als Mitglied einer Interpol-Spezialeinheit soll sich dieser im Jahr 2029 und somit zwei Jahre nach den Ereignissen des Vorgängers auf die Jagd nach kybernetisch modifizierten Terroristen machen, wie das Magazin "Gameinformer" nach einem Studiobesuch bei den Entwicklern von Eidos Montreal in seiner aktuellen Ausgabe berichtet.

Jensen soll demnach über neue Fertigkeiten wie einen Nanoschild verfügen oder etwa in der Lage sein, elektronische Geräte zu hacken. Wie Jensen vorgeht, soll erneut Entscheidung des Spielers sein: Während sich Draufgänger ins Gefecht stürzen, sollen vorsichtigere Naturen Gefahren durch Schleichen umgehen können.

Erste im Netz aufgetauchte Screenshots zeigen, wie "Deus Ex: Mankind Divided" aussieht bzw. aussehen könnte, denn ob es sich dabei um tatsächliche In-game-Szenen handelt, ist derzeit ebenso wenig bekannt wie das Erscheinungsdatum des Spiels.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden