Do, 23. November 2017

Integrations-Projekt

07.04.2015 18:48

Für „Zuagroaste“ und „Hiesige“ in Salzburg

Unter dem Motto "Die Gemeinde als Heimat für alle" setzen die Gemeindeentwicklung Salzburg, die Erzdiözese, das Land und der Österreichische Integrationsfonds auf eine Verbesserung der Integration und des Zusammenlebens. Angebote zum Thema Zuzug wurden entwickelt, nun geht es an die Umsetzung.

"Ein gelungener Zuzug, eine herzliche Willkommenskultur ist nicht immer einfach. Oft stellen die andere Kultur, Religion oder Sprache eine Hürde dar. Wenn wir aber alle die unterschiedlichen Fähigkeiten, Ideen und Erfahrungen als Stärke erkennen und sie wertschätzen, beziehungsweise einbringen, dann kann das Zusammenleben gut gelingen", betont Landesrätin Martina Berthold.

Die Angebotspalette ist breit und reicht vom Kabarett und Workshops über interaktive Spaziergänge bis hin zu Exkursionen in Gemeinden, wo Integration von Zugezogenen und Asylwerbenden gelungen ist.

"Um eine Gemeinde als Heimat erleben zu können, brauchen alle Bürger das Gefühl, ungeachtet ihrer Herkunft ein wertgeschätzter Teil davon zu sein", sagt Thomas Ließ, Bürgermeister von Hof.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden