Di, 21. November 2017

Hinweise erbeten

07.04.2015 18:10

Salzburgerin tot in Graben in Bayern gefunden

Die Leiche einer Frau, die im März bei Teisendorf in Bayern gefunden worden ist, gibt der Polizei Rätsel auf. Nach wie vor ist unklar, wie die 41-jährige Salzburgerin, die in einem Graben lag, ums Leben kam. Sie galt seit Oktober 2014 als vermisst. Die Polizei hofft nun, mit der Veröffentlichung eines Fotos der Salzburgerin Hinweise aus der Bevölkerung zu bekommen.

Die sterblichen Überreste der Frau wurden bereits am 26. März neben der Kreisstraße BGL 12 unmittelbar nach der Abfahrt "Teisendorf West" von der Bundesstraße 304 in Richtung Waging von einem Passanten gefunden. Eine gerichtsmedizinische Untersuchung hatte die Identität der Frau geklärt. Auf die Frage nach den Todesumständen habe die Obduktion keine Antwort liefern können, informierte am Dienstag das Polizeipräsidium Oberbayern Süd. "Allerdings ergaben sich auch keine Hinweise auf das Vorliegen einer Straftat. Sicher hingegen ist, dass der Zeitpunkt des Todes mehrere Monate zurückliegt."

Personenbeschreibung
Die Salzburgerin dürfte nach derzeitigem Ermittlungsstand zwischen Juli und Oktober 2014 verschwunden sein. Die Frau war rund 1,65 Meter groß, schlank und hatte rote, lange Haare. Bekleidet war sie zuletzt mit roten Lederschuhen, schwarzen Stulpen und Kniestrümpfen mit Norwegermuster sowie mit schwarzen Leggins und einem mintfarbenen Schal. Als Schmuck trug sie unter anderem eine blaue Schnur mit einem Schnuller um den Hals.

Die Ermittlungsgruppe der Kripo Traunstein hat unter der Nummer 0049/861-9873-444 ein Hinweistelefon eingerichtet. Zeugen aus Österreich können sich unter der Telefonnummer 059133/503333 mit dem Landeskriminalamt Salzburg in Verbindung setzen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden