Mo, 18. Dezember 2017

Bei Familienausflug

06.04.2015 19:00

Österreicher stahl im Legoland 120 Spielfiguren

Außergewöhnlicher Polizeieinsatz am Karsamstag im bayerischen Günzburg: Beamte mussten ins europaweit bekannte Legoland ausrücken - ein Langfinger ist hier ertappt worden. Der 45-jährige Familienvater aus Österreich wollte sich mit rund 120 Lego-Figuren in den Taschen aus dem Staub machen.

Jagd auf entflohene Räuber in der City-Polizei-Station - die neue interaktive Attraktion für Kinder und Erwachsene im Legoland Deutschland in Günzburg. In Anbetracht dessen hätte man am Karsamstag, eine Woche nach offiziellem Saisonstart, von einer gelungenen Werbeaktion sprechen können.

Doch in diesem Fall klickten die Handschellen nicht nur zur allgemeinen Belustigung: Ein Besucher - ein 45-jähriger Österreicher - wurde von einem Mitarbeiter des Freizeitparks am Ausgang gestoppt und bis zum Eintreffen der echten Polizisten festgehalten. Grund: Der Verdächtige wollte sich mit rund 120 Lego-Spielfiguren aus dem Staub machen.

Figuren im Wert von 200 Euro eingesteckt
Der Familienvater hatte samt Frau und Kindern einen Urlaubstag im Freizeitpark verbracht. In den sogenannten Lego-Werkstätten hatte er seinen diebischen Trieb dann offenbar nicht mehr unter Kontrolle - und verwechselte diese mit einem Selbstbedienungsladen: Nach und nach steckte der 45-Jährige eine Spielfigur nach der anderen in die Taschen. Vollbepackt mit Diebsbeute im Gesamtwert von mehr als 200 Euro wollte er sich dann erfolglos aus dem Park schleichen. Anzeige samt Geldstrafe von fast 1.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden