Di, 12. Dezember 2017

Selbst entzündet

05.04.2015 16:10

Ölgetränkter Lappen löste Brand in Grazer FH aus

Ein ölgetränkter Lappen, der sich selbst entzündete, hat am Ostersonntag einen Brand im Institut für Fahrzeugtechnik der FH Joanneum in Graz ausgelöst. Mit einem Feuerlöscher konnte die Mannschaft der Zentralfeuerwache den Brand unter schwerem Atemschutz - der Prüfstand war stark verraucht - rasch löschen und dadurch einen größeren Sachschaden verhindern.

Die Grazer Berufsfeuerwehr erhielt gegen Mittag einen automatischen Alarm, ausgelöst von einem Brandmelder in einem Gebäude der Fachhochschule in der Alten Poststraße. Das Feuer in einem Reibprüfstand, in dem gerade ein unbemannter Dauerlauf durchgeführt wurde, war rasch unter Kontrolle.

Das Feuer auf dem Werktisch dürfte vermutlich durch Selbstentzündung eines mit Öl getränkten Lappens entstanden sein. Einsatzleiter Karl Graßberger: "Ungesättigte Ölverbindungen, wenn sie auf einer großen Oberfläche wie auf einem Putzlappen verteilt sind, können durch direkte Oxidation mit Luftsauerstoff genügend Wärme erzeugen, um unter entsprechenden Bedingungen einen Schwelbrand und schließlich ein offenes Feuer erzeugen. Ölgetränkte Tücher müssen daher vorsorglich in geeigneten dicht schließenden Gefäßen gelagert werden."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden