Di, 21. November 2017

Baby wohlauf

04.04.2015 20:36

Erste Nashorngeburt in Salzburg

Das ist wirklich ein kleines Osterwunder! Das Breitmaulnashorn-Baby im Zoo Salzburg wiegt jetzt schon stolze 50 Kilogramm, die Geburt verlief problemlos, Kuh und Kalb sind gesund. Und das ist bei erstgebärenden Nashörnern alles andere als selbstverständlich. Um 5 Uhr am Samstag hatte das Zittern ein Ende, die Sensation war perfekt. Das freut auch Stadtchef und Pate Heinz Schaden.

Denn der preschte mit der guten Nachricht auf seiner "facebook"-Seite gleich voraus und meinte: "Tamu hat einen kerngesunden Buben zur Welt gebracht. Bin als Patenonkel stolz!" Bald darauf bestätigte Zoo-Chefin Sabine Grebner: "Die Freude ist riesengroß." Das ist auch das "Baby", das vorläufig liebevoll "Hörnchen" genannt wird, denn es bringt schon jetzt stolze 50 Kilogramm auf die Waage.

Nervosität hoch
Das liegt laut Tierärztin Miriam Wiesner und Pfleger Andreas Gfrerer im Idealbereich. Die Nervosität vor der Geburt war hoch, schließlich handelt es sich um den ersten Nashorn-Nachwuchs in Salzburg überhaupt. Kameras überwachten die werdende Mutter 24 Stunden pro Tag, Pfleger schliefen abwechselnd neben dem Innengehege. Auch die Geburt selbst wurde für die Forschung gefilmt.

Die neunjährige "Tamu" stellt sich als Mutter offenbar gut an, kümmert sich rührend um das Kleine. Die nächsten Tage verbringen sie im Nashornhaus, um ihre Bindung zu stärken. Besucher müssen sich also gedulden, bis der seltene Nachwuchs endlich zu sehen ist.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden