So, 20. Mai 2018

Im Traum erleuchtet

05.04.2015 08:51

Frankreich: Prominente Jüdin wird mit 39 Christin

Mit 39 hat Veronique Levy, Schwester des berühmten französischen Philosophen Bernard-Henry Levy und aus einer der ältesten jüdischen Familien des Landes stammend, ihr Leben grundlegend geändert. Nach einer rebellischen Jugend mit Alkohol und vielen Affären sei ihr plötzlich im Traum Gott erschienen und habe sie erleuchtet, sagt sie. Nun schrieb sie ein Buch über ihren Übertritt zum Christentum.

"Montre-moi ton visage" ("Zeig mir dein Gesicht") ist seit Mitte März in Frankreich erhältlich, ein Vorabexemplar hatte Levy auch an Papst Franziskus geschickt. Der Tag der Taufe sei für sie "der schönste in meinem Leben gewesen", erklärte die heute 42-Jährige kürzlich.

Zuvor habe sich ihr Leben vor allem durch viel Alkohol und zahlreiche Affären ausgezeichnet. Nachdem ihr Gott in einem Traum erschienen sei, "habe ich meine Stöckelschuhe, Strapse und eng anliegenden Kleider in einen dicken Müllsack gesteckt", erklärte Levy. Kurz darauf habe sie sich dann taufen lassen. Ihr Bruder sei von ihrer Entscheidung zu Beginn nicht sehr begeistert gewesen, mittlerweile könne er aber damit leben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden