Mi, 13. Dezember 2017

50 Kilogramm schwer

04.04.2015 13:12

Süßer Nashorn-Nachwuchs im Zoo Salzburg geboren

Riesenfreude im Zoo Salzburg: Erstmals in der Geschichte des Tiergartens Hellbrunn hat am Karsamstag ein Breitmaulnashorn Nachwuchs bekommen. Die neun Jahre alte Kuh "Tamu" hat gegen 5 Uhr einen Bullen zur Welt gebracht, der bereits stolze 50 Kilo auf die Waage bringt. Die Erstgeburt ist komplikationslos verlaufen, Mutter und "Baby" sind wohlauf, informierte der Zoo.

Der Jungbulle kam nach einer Tragzeit von 505 Tagen genau zum errechneten Zeitpunkt zur Welt. Zu sehen ist der Nachwuchs für Besucher aber fürs Erste noch nicht: Mutter wie "Baby" werden die nächste Zeit nämlich noch im - vorübergehend geschlossenen - Nashornhaus bleiben, um sich von der Geburt zu erholen und die Bindung zu festigen.

Nashornkuh "Yeti" erwartet ebenfalls Nachwuchs
Die Nashorngeburt wird in Salzburg heuer voraussichtlich nicht die einzige bleiben. Denn auch die 15 Jahre alte Kuh "Yeti" ist trächtig. Ihr Nachwuchs wird Ende August, Anfang September erwartet. Die beiden Nashorndamen, die im Jahr 2009 aus Südafrika nach Salzburg gebracht worden waren, wurden künstlich befruchtet. Samenspender war der "Salzburger" Nashornbulle "Athos".

Alleine im Vorjahr 932 Nashörner getötet
Der Zoo Salzburg engagiert sich gemeinsam mit der Internationalen Zoo-Gemeinschaft für den Schutz und den Erhalt der Breitmaulnashörner. Deshalb wurde schon die Trächtigkeit der zwei Kühe als "riesengroßes Ereignis" und "sensationelle Nashorn-News" bezeichnet. "Jedes Nashorn, das zur Welt kommt, ist für den Fortbestand dieser beeindruckenden Tiere wichtig", sagte Zoo-Geschäftsführerin Sabine Grebner. Laut den südafrikanischen Behörden wurden alleine im Vorjahr 931 Nashörner von Wilderern getötet. "Die Nachfrage nach dem Horn der Tiere - vor allem aus dem ostasiatischen Raum - steigt in erschreckendem Ausmaß", so Grebner.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).