Mo, 21. Mai 2018

Schnee, Wind, Regen

04.04.2015 11:44

Hauptbahnhof nicht wetterfest

Wenn im Dezember 2015 der Vollbetrieb am neuen Hauptbahnhof aufgenommen wird, sollen täglich 1100 Züge 145.000 Menschen begeistern, hieß es. Das lässt man sich immerhin eine Milliarde Euro kosten. Stattdessen hagelt es jetzt schon Schnee und Sturm in den Bahnhof – und viel Kritik wegen der Wetterfestigkeit!

„29 Rolltreppen überbrücken die Niveauunterschiede, Eltern mit Kinderwagen, Reisende mit Gepäck und Personen in Rollstühlen werden den Hauptbahnhof ganz besonders schätzen“, schwärmten die ÖBB noch zur Eröffnung.

Blöd nur, dass der millionenschwere Bahnhof dem Wetter nicht standhält. Fotos von „Krone“-Lesern zeigen Schnee in Aufzügen, in Gängen und sogar auf Rolltreppen. „Schauen Sie sich die Bilder an! Was soll man von solchen Architekten halten?“, verstehen die Fahrgäste die Welt nicht mehr.

„Es ist, wie es ist, es ist ein Durchgangsbahnhof“, widerspricht ÖBB-Pressesprecher Michael Braun der Kritik. „Wir werden nichts zubauen. Es gibt im Erdgeschoß Wartezonen mit Fußbodenheizung. Wenn die Hochhäuser um den Bahnhof stehen, windet es auch weniger. Linz, Graz – abgesehen vom Westbahnhof – stehen alle Bahnhöfe in Österreich offen“, so Braun.

Vielleicht hätte man sich da lieber an internationalen Prestige-Projekten orientiert. Für den Architekten Franz Fehringer – er plante bereits Teile des Flughafens Schwechat – steht fest: „Der Hauptbahnhof ist optisch ansprechend, aber in der Praxis nicht funktional. Der Architekt gewann den Wettbewerb nur aufgrund der interessanten Dach-Konstruktion. Mir war leider von Anfang an klar, dass es bei Schnee und Regen zur Katastrophe kommt.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Sieg gegen die Schweiz
Schweden erobert WM-Titel im Penaltyschießen
Eishockey
Serie A
Inter holt letztes Champions-League-Ticket
Fußball International
Primera Division
Barcelona besiegt Sociedad bei Iniesta-Abschied
Fußball International
Nachwuchs-Fußball
Niederlande holt U17-EM-Titel im Elfmeterschießen
Fußball International
Innenverteidiger
Maresic verlängert bis 2020 bei Sturm Graz
Fußball National
Spieler der Saison
Valon Berisha versteht Zulj-Wahl nicht
Fußball National
Achter Masters-Triumph
Nadal nach Sieg in Rom wieder Nummer eins
Tennis

Für den Newsletter anmelden