Fr, 24. November 2017

Kaninchen & Co

03.04.2015 16:25

Besitzerin mit 40 Kleintieren überfordert

Überforderte Tierhalter stellen den Tierschutzverein für Tirol immer wieder vor Herkulesaufgaben. Beim jüngsten Fall in Inzing war die Besitzerin einsichtig und rief selbst um Hilfe. 16 Kaninchen, zwölf Meerschweinchen und zwei Wachteln wurden aus der nicht artgerechten Haltung befreit. Einige Tiere darf die Frau behalten.

"Es kommt leider selten vor, dass sich ein Tierbesitzer eingesteht, dass er überfordert ist. In diesem Fall war es zum Glück so", schildert Sonja Flunger, Abteilungsleiterin der Kleintiere im Tierheim Mentlberg. Beim Lokalaugenschein in Inzing stellte sich heraus: Die Kleintiere hatten zwar Wasser und Heu – "doch die Käfige waren teilweise viel zu klein. Untergebracht waren die Tiere durchwegs im Freien, was vor allem bei Meerschweinchen nicht tragbar ist."

Besitzerin war kooperativ
Positiv: Die Besitzerin willigte gegenüber den Tierheim-Mitarbeitern Flunger und Gerhard Juen sowie dem Amtstierarzt ein, dass 30 ihrer etwa 40 Kleintiere weggebracht werden. Das Problem: "Wir sind in Mentlberg mit rund 140 Kleintieren ohnehin überfüllt", betont Flunger. Deshalb war man froh, dass zwei Wachteln (und nach tierärztlicher Untersuchung vermutlich auch einige der anderen Kleintiere) auf der Zirler "Ranch" von Claudia Hauser Unterschlupf finden.

Große Fälle sind für Tierschutzverein aufwändig
Für den Tierschutzverein sind so große Fälle (wie zuletzt die Abnahme von 26 Hunden in Tarrenz) ein hoher organisatorischer und finanzieller Aufwand. "Die Meerschweinchen sind ja nicht einmal kastriert", verweist Flunger auf die Tierarztkosten. Vermittelt werden die Tiere erst nach der Untersuchung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).