Mi, 22. November 2017

Woche der Wahrheit

02.04.2015 18:36

Rangnick fordert Steigerung von Bullen

Meister Salzburg steht vor einer ganz wichtigen Woche, die Gegner heißen Austria, Altach und Rapid. Der Tabellenführer geht optimistisch an die kommenden Aufgaben heran. Stefan Ilsanker: "Ich glaube, wir sind das beste Team der Liga. Es liegt nur an uns selbst."

Die 2:3-Pleite beim WAC hatte Meister Salzburg während der Länderspiel-Pause natürlich noch beschäftigt. Adi Hütter analysierte mit der gesamten Mannschaft beim Video-Studium die erst dritte, dafür aber peinliche Auswärtsniederlage. Zudem bat der Bullen-Trainer Donnerstagabend, als erstmals der gesamte Kader wieder in Salzburg zusammenfand, zu einem internen Meeting. Am Fazit hat sich nicht viel geändert: "Es waren hauptsächlich individuelle Fehler, die zum 2:3 geführt hatten. Wir müssen mehr Aufmerksamkeit und Konzentration an den Tag legen, gesamt weniger Tore kassieren."

Harte Brocken warten
In dieselbe Kerbe schlägt Stefan Ilsanker, der trotz zehn intensiver Tage beim Nationalteam vor Tatendrang sprühte. Angesprochen darauf, ob die Motivation gegen kleinere Teams wie Wolfsberg oder Altach geringer sei, meinte der 25-Jährige nur: "Ausgesprochener Blödsinn. Ich bin immer zu 100 Prozent motiviert. Ich glaube auch, wir sind das beste Team der Liga. Es liegt wirklich nur an uns selbst!" Samstag gastiert Austria Wien mit dem neuen Trainer Andi Ogris in der Red-Bull-Arena, Mittwoch steht in Altach das Cup-Viertelfinale am Plan. Zwei Mal haben Soriano und Co. gegen den Aufsteiger heuer verloren. Weitere vier Tage später kommt es im Happel-Stadion noch zum Duell mit dem ersten Verfolger Rapid. Auch hier war das jüngste Aufeinandertreffen mit 2:1 an die Grün-Weißen gegangen. Es ist in Hinblick auf Meisterschaft und ÖFB-Pokal die wohl wichtigste Woche der nächsten zwei Monate.

Das stellte auch Sportdirektor Ralf Rangnick klar: "Nach der Niederlage beim WAC, die wir so nicht auf dem Plan hatten, ist es enorm wichtig, dass wir das Heimspiel gegen die Austria gewinnen. Die nächsten drei Spiele sind für uns von großer Bedeutung, weil die Weichen für die nächsten Wochen gestellt werden. Es muss eine deutliche Leistungssteigerung her!" Gute Neuigkeiten gibt’s in Sachen Personal: Christoph Leitgeb kehrte wie Massimo Bruno wieder ins Teamtraining zurück. Samstag wird "Leiti" zumindest auf der Bank sitzen. Das Match gegen die Veilchen steht im Zeichen der Querschnittsgelähmten. Ein Euro pro Eintrittskarte wandert an die "Wings for Life"-Stiftung, die seit 2007 110.000 Euro an Spenden vom Fußballklub erhalten hat.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden