Di, 22. Mai 2018

World Car Awards

02.04.2015 17:36

Das sind die weltweit gewählten Autos des Jahres

Mercedes hat bei den World Car Awards 2015 voll abgeräumt und stellt in drei von fünf Kategorien den Sieger. Zum Auto des Jahres hat die international besetzte Jury die Mercedes C-Klasse gewählt. Die Ergebnisse des größten Automobilawards der Welt wurden im Rahmen der New York Auto Show bekannt gegeben.

Neben dem Gesamtsieger stellen die Stuttgarter mit dem Mercedes-AMG GT auch den Sportwagen des Jahres und mit dem S-Klasse-Coupé das "Luxury Car of the Year". Der BMW i8 holte den Titel als "World Green Car" und holte damit den Titel zum zweiten Mal in Folge nach München - nach dem Sieg des BMW i3 im Vorjahr. Für das beste Design des Jahres wurde der Citroen Cactus ausgezeichnet.

C-Klasse schlägt VW Passat und Ford Mustang
Die Mercedes-C-Klasse schlägt damit den vielfach als Favoriten gehandelten VW Passat. Die drei bildeten gemeinsam mit dem Ford Mustang die im März bekannt gegebenen Top drei. In diesem Top-Trio war der Mustang der Liebling bei den krone.at-Lesern. "Mit Design und Technologien, die von der S-Klasse übernommen wurden, überzeugt die C-Klasse mit einer neuen Aluminium/Stahl-Hybrid-Plattform sowie überarbeiteten Heckantriebssträngen, die Maßstäbe in der Klasse setzen", erklärte das Steering Comitee der World Car Awards.

S-Klasse holt zweiten Luxus-Titel in Folge
Die Kategorie World Luxury Car wurde erst im vergangenen Jahr eingeführt, damals gewann die Mercedes S-Klasse. Dieses Mal steht die Coupé-Version ganz oben. Unter den Top drei sind außerdem BMW i8 und Range Rover Autobiography Black LWB. Letztgenannten wählten die krone.at-Leser zu ihrem Favoriten, vor S Coupé und i8.

Mercedes-AMG GT in Pole Position
World Performance Car of the Year ist der Mercedes-AMG GT. Der Nachfolger des Flügeltürers SLS setzte sich unter den Top drei gegen die BMW-Brüder M3 und M4 sowie den Jaguar F-Type R Coupé durch. Auch hier deckt sich das Top-Trio mit der Abstimmung der krone.at-Leser, die allerdings den Jaguar deutlich vor dem AMG GT sehen.

BMW i8 - Designikone als Umweltsieger
Nicht mit seinem Design, sondern mit seiner ebenso umweltfreundlichen wie zukunftsträchtigen Technik punktete der BMW i8 in der Kategorie World Green Car of the Year. Der sportliche Plug-in-Hybrid mit Aluminium/Carbon-Karosserie und Flügeltüren setzte sich im Endspurt gegen Mercedes-Benz S 500 Plug-in-Hybrid und VW Golf GTE durch. Favorit der krone.at-Leser war hier der Hyundai ix35 mit Brennstoffzelle.

Citroen Cactus sticht beim Design
Der frische Franzose Citroen Cactus hat in der Kategorie World Car Design of the Year so etwas wie sein Heimspiel gewonnen, denn auffälliges Design ist sein Hauptmerkmal - und die Franzosen waren sechs von zehn Mal unter den drei Design-Finalisten. Dieses Jahr gehören noch Mercedes C-Klasse und Volvo XC90 dazu.

Größter Auto-Award der Welt
Die World Car Awards befinden sich in ihrem elften Jahr. Der unabhängigen Jury gehören 75 Juroren aus 22 Ländern an, darunter krone.at-Auto&Motorrad-Chef Stephan Schätzl als einziger Vertreter Österreichs. Nach einer Studie des Marktforschungsinstituts Prime Research sind die World Car Awards weiterhin der reichweitenstärkste Auto-Award der Welt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden