Mo, 20. November 2017

„Wiebke“

02.04.2015 16:18

Rekord-Orkan tobte vor 25 Jahren mit 163 km/h

Sturm "Niklas" hat sich in Oberösterreich ausgetobt und mit 122 km/h im Flachland "Felix" übertroffen, der heuer am 10. Jänner bis zu 109 Stundenkilometer erreichte. So heftige Stürme gibt es aber normalerweise nur alle drei Jahre und nicht hintereinander. Unerreicht: Orkan "Wiebke" vor 25 Jahren mit 163 km/h.

Dieser Wert wurde am 1. März 1990 in Hörsching gemessen. Und den "Bergrekord" hält der Feuerkogel mit 207 km/h am 13. Jänner 2004 und am 19. Jänner 2007. Damals, vor acht Jahren, fegte "Kyrill" über das Land, Anfang März 2008 folgte ihm "Emma". Diese beiden Stürme werden vom ZAMG-Meteorologen Alexander Ohms als "10- bis 20-jährliches Ereignis“ eingestuft. "Der Unterschied zwischen 120 und 130 Stundenkilometern erscheint nicht so groß, aber mit jedem km/h mehr wird deutlich mehr Schaden angerichtet", so der Wetterexperte.
Der Ausblick auf Ostern ist weiterhin unerfreulich: "Aber der Ostermontag schaut ein bisschen besser aus als es bisher schien, er wird schöner als der Ostersonntag", so die (kleine) gute Nachricht. Außerdem werden sich die Niederschlagsmengen mit unter fünf Litern bis Ostermontag in Grenzen halten. Schneeschauer sind aber jederzeit drinnen, Ostern im Schnee daher gut möglich. "Die klimatische Wahrscheinlichkeit für ein weißes Fest ist bis Mitte April genau so hoch wie zu Weihnachten", weiß Ohms: "Nur wünscht man es sich im Dezember, jetzt aber nicht."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden