Sa, 18. November 2017

Ärger über Magistrat

02.04.2015 15:16

Amt verbietet WISA-Werbung

Der Amtsschimmel wiehert kräftig in St. Pölten: Überstürzt mussten die Organisatoren der größten Wirtschaftsmesse einen Teil ihrer Werbung abbauen – und das trotz gültiger Genehmigung. Das ärgert sowohl Aussteller als auch WISA-Besucher. Die Stadt bürdet den Organisatoren plötzlich zusätzliche Behördenwege auf.

Das wird bei der größten Wirtschaftsmesse Niederösterreichs für Gesprächsstoff sorgen. So wie alle Jahre – seit 1982 – wollten man Großwerbetafeln auf die beliebte Schau hinweisen. "Dafür haben wir auch einen Bescheid des Verkehrsamtes in Händen", erklärt Organisator Frank Drechsler.

Dann plötzlich der völlig überraschende Anruf aus dem Magistrat: Man solle die Schilder innerhalb von zwei Stunden wegräumen, sonst würden Mitarbeiter des Bauhofes ausrücken und die Tafeln abmontieren. Auch bei vielen kleinen Ausstellern sorgt das für Empörung: "Bisher ging doch immer alles glatt, wir bringen Geld und Tausende Besucher. Ja will uns denn die Stadt nicht mehr?"

Die Stadt verlangt plötzlich zusätzlich eine baupolizeiliche Genehmigung, angeblich auch um die Sicherheit der Bürger zu gewährleisten. Drechsler: "Wir sind in vielen Städten tätig, das gab es noch nie! Und da heißt es, dass überall entbürokratisiert werden soll."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden