So, 27. Mai 2018

Bauern besorgt:

01.04.2015 17:52

Mit Quote fiel auch Milchpreis

Kärntner Milchbauern fühlen sich in ihrer Angst vor dem Fall der Milchquote bestätigt: Am ersten Tag der neuen Regelung wurden sie über eine Preissenkung in Höhe von 1,16 Cent informiert. Die Bergland-Molkerei spricht von einem Zufall, betroffene Milchbauern hingegen wettern: "Das zahlt sich für uns nicht mehr aus!"

Mit der Liberalisierung des Milchmarktes (wir haben berichtet) können Kärntens Milchbauern seit gestern, Mittwoch, so viel produzieren wie sie wollen – beziehungsweise so viel sie können. Während sich die einen durch das Ende der Milchquote in der EU große Chancen erhoffen, bangen andere um den Milchpreis.

Viele Kärntner Milchbauern sehen ihre Befürchtungen bestätigt. Denn just am Tag des Milchquoten-Endes senkte die Berglandmilch den Preis um 1,16 Cent pro Kilo. "Das ist doch blanker Hohn, wenn man sagt, dass die Bauern vom Wegfall der Quote profitieren. Ich arbeite unter diesen Bedingungen um 300 Euro im Monat. Für mich zahlt sich das nicht mehr aus", so ein Kärntner Nebenerwerbslandwirt.

Berglandmilch-Generaldirektor Josef Braunshofer spricht von einem Zufall, dass die Preissenkung mit dem Zeitpunkt des Quoten-Endes zusammengefallen ist: "Der Milchpreis verändert sich mehrmals pro Jahr. Mit der Quote hat das unmittelbar nichts zu tun."
Wie es heißt, würde man saisonal nun mehr Milch erwarten, was die Preise sinken lasse. Die Optik hat zur Beruhigung der Bauern aber wohl nicht beigetragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden