So, 19. November 2017

Nimmt‘s mit Humor

01.04.2015 09:47

John Cleese zahlt Ex-Frau 18 Millionen Euro

John Cleese hat seiner Ex-Frau, der amerikanischen Psychotherapeutin Alyce Faye Eichelberger, umgerechnet mehr als 18 Millionen Euro bezahlt. Ihr gehe es finanziell nun besser als ihm selbst, so der britische Komiker.

Das Paar hatte sich 2008 nach 16 Jahren Ehe getrennt. Für Cleese war es die dritte Ehe. Er verriet der Zeitung "Daily Mail", dass seine ehemalige Ehefrau finanziell nun besser gestellt sei als er: "Bevor ich mich von ihr scheiden ließ, ging es mir finanziell ziemlich gut. Ich wusste nie, wie viel Geld ich wirklich besaß - es ging mir einfach gut. Nun musste ich aber sieben Jahre lang arbeiten, um die Alimente bezahlen zu können. Ihr geht es nun besser als mir."

Doch Cleese nimmt's mit Humor: "Man könnte nun rumsitzen und sich darüber ärgern. Oder man könnte einfach nur denken, dass all das lächerlich ist. Im Juli werde ich die letzte Zahlung tätigen und dann habe ich ihr insgesamt 20 Millionen Dollar gezahlt. Als wir uns getrennt haben, hatten wir fünf Eigentumswohnungen und -häuser. Nun habe ich nur noch eine Wohnung in London, gleich um die Ecke. Mehr brauche ich nicht."

Dem "Spiegel" beantwortete der Schauspieler die Frage, was er am meisten bedauere, mit: "Meine dritte Ehe." 2012 hat er mit Jennifer Wade seine vierte Frau geheiratet. Die Partnerschaft mit Eichelberger sei jedoch nicht sein einziges Leidwesen: "Ich kenne nicht viele deutsche Wörter, aber mein Akzent ist ziemlich gut. Vor zehn Jahren hatte ich einen Traum, dass ich mit drei Männern in grauen Anzügen in einem Raum war - es waren wahrscheinlich Psychiater. Bevor ich aufwachte sagte ich zu ihnen, dass ich es bedaure, dass Deutsch nicht meine Muttersprache sei. Zu jener Zeit deutete ich es so, dass ich nach Deutschland gehen und die Sprache lernen sollte."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden