Di, 22. Mai 2018

Assassinen-Trilogie

01.04.2015 09:06

Ubisoft kündigt "Assassin's Creed Chronicles" an

Das Meucheln geht weiter: Mit "Assassin's Creed Chronicles" hat Ubisoft am Dienstagabend eine neue Assassinen-Trilogie in "2,5D" angekündigt, in der es die Spieler nach China, Indien und Russland verschlägt. Der erste Chronicles-Teil, der in China spielt, soll ab dem 22. April für PS4, Xbox One und PC als Download erhältlich sein.

Das von Climax Studios in Zusammenarbeit mit Ubisoft Montreal entwickelte Spiel bringe den Nervenkitzel, ein Meisterassassine zu sein, ins 2,5D-Format, kündigte Ubisoft an. Die Spieler sollen demnach zu drei verschiedenen Zivilisationen in verschiedenen historischen Epochen reisen - einschließlich der Ming-Dynastie zu Beginn ihres Niedergangs, des Reichs der Sikh in den Vorbereitungen für einen Krieg in Indien sowie der Folgezeit der Oktoberrevolution.

Jeder Chronicles-Teil soll nebst eigener Geschichte und Assassinen über seine eigene künstlerische Note verfügen - von wunderschönen Pinselmalereien Chinas über die schillernden Farben Indiens bis hin zum markanten russischen Propaganda-Stil -, aber narrativ mit den anderen verbunden sein, so Ubisoft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden