Sa, 26. Mai 2018

Böser TV-Streich

01.04.2015 12:20

U-Bahn-Fahrgäste werden Opfer von Zombie-Attacke

Mit einem umstrittenen Streich sorgt ein brasilianischer TV-Sender für Aufregung: Die Macher inszenierten eine täuschend echte Zombie-Attacke, bei der kostümierte Schauspieler weibliche U-Bahn-Passagiere erschrecken. Das Video mit dem Titel "Zombies in der Metro" wurde auf YouTube bereits mehr als vier Millionen Mal angeklickt.

Der Clip des brasilianischen Fernsehsenders SBT zeigt Frauen, die nachts in eine leere U-Bahn-Garnitur steigen. Das Licht flackert. Als der Zug dann in einer verlassenen Station anhält, werfen sich plötzlich Dutzende "Untote" gegen die Fensterscheiben der U-Bahn - und verschaffen sich mit Gewalt Zugang zu dem Wagon, in dem die verängstigten Passagiere sitzen.

Frau fiel in Ohnmacht
Die Opfer fürchten angesichts der überaus realistisch inszenierten Attacke sichtlich um ihr Leben, eine der unfreiwilligen Teilnehmerinnen wird bei der Aktion sogar bewusstlos. Während die panischen Reaktionen der Frauen einige Zuschauer zum Lachen bringen, finden andere den Streich dagegen einfach nur grausam. "Hier wäre in den USA eine saftige Anzeige fällig", kommentiert etwa ein YouTube-Nutzer die Aktion. "Die Schauspieler hatten Glück, dass keine der Frauen eine Waffe dabei hatte", merkt ein anderer an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden