Mi, 13. Dezember 2017

Lenker tot

30.03.2015 16:22

Griechen-Kicker bei Crash in Budapest verletzt

Drei Spieler der griechischen Nationalmannschaft sind nach dem 0:0 in der EM-Qualifikation in Ungarn bei einem Verkehrsunfall in Budapest verletzt worden. Sie befanden sich am Montagvormittag auf dem Weg zum Flughafen, als ihr Taxi mit einem anderen Fahrzeug zusammenstieß, bestätigte die ungarische Polizei. Der ungarische Lenker, der mit dem Taxi kollidierte, kam bei dem Unfall ums Leben.

Bei den verletzten Griechen handelt es sich um Evangelos Moras, Ioannis Fetfatzidis und Panagiotis Tachtsidis, wie das griechische Konsulat in Budapest mitteilte.

Sie erlitten leichte Verletzungen am Kopf und am Bein und würden ambulant in einem Budapester Krankenhaus behandelt. Das Trio spielt in Italien für die in Verona ansässigen Klubs Chievo und Hellas.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden