Sa, 18. November 2017

Auf Crash-Kurs

30.03.2015 12:27

Don‘t schmink & drive: Ablenk-Schocks im Auto

Ablenkung am Steuer ist laut Asfinag die Unfallursache Nummer 1 im Straßenverkehr. Und das gilt offenbar nicht nur für Österreich, wie die "American Automobile Association" herausgefunden hat. Die AAA hat Videos von Autofahrern ausgewertet und ein schockierendes "Best of" von Unfällen und Beinahe-Crashs zusammengestellt.

Wer beim Autofahren am Handy tippt, sich mit seinem Essen beschäftigt oder gar schminkt, denkt sich nichts dabei. Maximal "Die letzten 20 Kilometer ist der Verkehr auch problemlos geflossen", wenn überhaupt. "Dabei kann schon eine Sekunde der Unachtsamkeit gefährliche Folgen haben", warnt ÖAMTC-Verkehrspsychologin Marion Seidenberger. "Gerade vertraute Routinestrecken verleiten oft zu ablenkenden Tätigkeiten, da man sich in falscher Sicherheit wiegt."

Die Videos der AAA (bzw. der "Foundation for Traffic Safety" der AAA) zeigen eindrucksvoll, wie schnell "es gehen" kann. Manche übersehen dadurch, dass sie abgelenkt sind, plötzlich auftretende Hindernisse, andere kommen einfach so von der Straße ab. Zu sehen sind hier ausschließlich Jugendliche, denn die AAA hat junge Fahrer und Fahrerinnen als diejenigen ausgemacht, die sich am Steuer am häufigsten mit Dingen beschäftigen, die dort nicht hingehören. In einer anderen Studie hat die Gesellschaft 1.700 Unfälle untersucht, davon war bei 58 Prozent Ablenkung ein Faktor - vor allem die Interaktion mit Mitfahrenden, die Benutzung des Handys oder das Schauen auf irgendetwas im Auto.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden