Mi, 13. Dezember 2017

3:2 n.V. bei KAC

30.03.2015 09:13

Video: Salzburg erreicht als 1. Team EBEL-Finale

Red Bull Salzburg steht im Finale der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL). Der ÖEHV-Meister gewann am Sonntag beim KAC mit 3:2 n.V. und damit die "best of seven"-Halbfinalserie mit 4:0-Siegen. Es war eine packende Serie zwischen den zwei Spitzenklubs, der KAC war meist voll auf Augenhöhe. Die Highlights des Spiels können Sie im Video oben anschauen!

KAC kämpfte in der heimischen Stadthalle um die letzte Chance, das zeigten die Rotjacken von der ersten Minute an. In einem intensiven, ausgeglichenen Spiel hatte KAC-Stürmer Thomas Koch eine frühe Führung auf dem Schläger, er fälschte einen Schuss nur an die Stange ab. Im Mitteldrittel gelang den Klagenfurtern aber die Führung, als Thomas Hundertpfund im Powerplay traf (23.).

Doch nur drei Minuten später schaffte Salzburg durch eine Energieleistung von Matthias Trattnig den Ausgleich. Der Kapitän, der nach einer Sperre von vier Spielen erstmals im Halbfinale im Einsatz war, schloss ein Solo von der eigenen blauen Linie zum 1:1 ab (26.). Der KAC erkämpfte sich im hektischen Schlussdrittel durch Jean-Francois Jacques (46.) wieder die Führung, doch neuerlich erzielte Trattnig drei Minuten später den Ausgleich (49.). Der KAC hätte danach die Partie entscheiden können, der Rekordmeister vergab einige Chancen und konnte auch zwei Powerplay-Spiele nicht nutzen. Es sollte sich rächen: Nach nur 41 Sekunden der Verlängerung traf Dominique Heinreich im Powerplay und vollendete damit den "sweep" (Aufstieg in vier Spielen).

Salzburg steht damit zum achten Mal in den jüngsten zehn Saisonen im Finale, in dem die Roten Bullen in der ersten Partie am Dienstag nach Ostern (7. April, 19.30) Heimvorteil haben. Möglicherweise geht es im Finale erstmals gegen die Capitals, die nun drei Chancen haben, den Aufstieg zu fixieren, gegen Linz steht es in der Serie 3:1.

Eishockey-Bundesliga, Halbfinale (best of seven), 4. Spiel:

KAC - Red Bull Salzburg 2:3 n.V. (0:0, 1:1, 1:1; 0:1)
Klagenfurt, 5.050
Tore: Hundertpfund (23./PP), Jacques (46.) bzw. Trattnig (26., 49.), Heinrich (61./PP).
Strafminuten: 16 bzw. 18

Endstand in der Serie: 0:4

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden