Di, 21. November 2017

Verfolgungsjagd

29.03.2015 18:26

Flüchtiger Lenker sperrt sich in BMW ein

Er kauerte im Fußraum des Rücksitzes, hatte sich in seinem demolierten Wrack eingesperrt - die dritte Verfolgungsjagd in OÖ in einer Woche endete in Kematen/K. an einem Holzstoß. Der einheimische BMW-Lenker (37) war der Polizei davongefahren, weil ihm erst vor wenigen Tagen sein Führerschein entzogen worden war.

Der 37-Jährige rauschte gegen 20.20 Uhr mit seinem BMW 525td in seiner Heimatgemeinde Kematen an der Krems an einer Polizeistreife vorbei. Die Ordnungshüter nahmen die Verfolgung auf und fuhren dem flotten Fahrer Richtung Piberbach hinterher. Der Lenker wollte sich nicht anhalten lassen, weil ihm die Bezirkshauptmannschaft Linz-Land erst vor wenigen Tagen den Führerschein entzogen hatte. Nach 150 bis 200 Metern Fahrt bog er im Gemeindegebiet von Piberbach rechts ab und stieg aufs Gas, um den mittlerweile mit Blaulicht folgenden Polizeiwagen abzuhängen. Doch das Tempo war zu hoch: In einer Linkskurve kam der BMW-Fahrer rechts von der Straße ab und kollidierte mit einem Stadl und einem Holzstoß.

Lenker hatte 0,4 Promille Alkohol im Blut
Er verriegelte die Autotüren, schloss sich ein und versteckte sich im Fußraum des Rücksitzes.
Nach wenigen Minuten verließ er sein Auto aber freiwillig. Denn der ausgelöste Airbag hatte so stark geraucht, dass der 37-Jährige im Innenraum nur mehr schwer Luft bekam. Er war unverletzt geblieben, hatte beim Alko-Vortest 0,4 Promille. Anzeigen folgen. Erst am Mittwoch hatten sich, wie berichtet, zwei Burschen (17 und 18 Jahre) aus Wels auf der A 8 eine halbstündige, über 70 Kilometer-Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Und am Samstag vor einer Woche waren zwei 25-jährige Bosnier aus Salzburg im Alkohol- und Kokainrausch mit mehr als 200 Stundenkilometern der Polizei im Raum Wels davongefahren. Das Raser-Duo - der Lenker hatte gerade seinen Führerschein wieder bekommen - konnten in Sattledt in einer Sackgasse gestellt war.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden