Di, 17. Oktober 2017

Zustand "kritisch"

29.03.2015 16:38

Mann bei „Aussprache“ mit Messer schwer verletzt

Ein 50-Jähriger Niederösterreicher ist am Samstagfrüh auf einem Parkdeck beim Hauptbahnhof Wiener Neustadt Opfer einer Messerattacke geworden. Der Mann trug gleich mehrere Stichverletzungen an der Brust davon. Als mutmaßlicher Täter wurde ein 49-jähriger Neunkirchner festgenommen, der sich mit dem Opfer zu einer "Aussprache" treffen wollte.

Das Opfer war am Samstag gegen 4 Uhr schwer verletzt aufgefunden worden. Der Mann sei bis Sommer 2014 in einem Dienstverhältnis mit einer Person aus dem Bekanntenkreis des Beschuldigten gestanden und aufgrund wiederkehrender Probleme entlassen worden, teilte die Polizei mit.

In den frühen Morgenstunden am Samstag sollte es eigentlich zu einer Aussprache kommen, die jedoch blutig endete. Als Motiv gab der 49-Jährige bei seiner Einvernahme an, dass es auch nach der Entlassung immer wieder Probleme mit dem 50-Jährigen gegeben habe.

Der Beschuldigte wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Wiener Neustadt eingeliefert, ein Antrag auf Untersuchungshaft wurde gestellt. Der Zustand des Opfers ist Polizeiangaben zufolge "kritisch", es bestehe aber "keine akute Lebensgefahr". Der genaue Tathergang ist noch Gegenstand von Ermittlungen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).