Sa, 18. November 2017

Wegen Verletzung

29.03.2015 12:50

Antonio Conte: Morddrohungen von den eigenen Fans

Morddrohungen gegen den italienischen Teamchef Antonio Conte - von den eigenen Fans! Weil sich Juventus-Star Claudio Marchisio in der Vorbereitung der Nationalmannschaft für das EM-Qualispiel in Bulgarien (2:2) schwer verletzte, fokussierten einige Anhänger der Turiner ihren Ärger auf Conte und beschimpften den ehemaligen Juve-Trainer auf übelste Art und Weise.

Italiens Verbandspräsident Carlo Tavecchio sagte dem italienischen Radio-Sender Rai: "Conte erhielt im Internet Morddrohungen, ich habe ihn sehr bewegt angetroffen. Er fühlt sich für etwas verunglimpft, für das er keine Schuld hat. Der Verband steht voll zu ihm."

Marchisio hatte sich bei einer Aufwärmübung verletzt. Zunächst war befürchtet worden, dass sich der Juve-Spieler das Kreuzband gerissen hat. Nachuntersuchungen in Turin bestätigten die erste Diagnose allerdings nicht. Wie schwer die Verletzung des 29-Jährigen tatsächlich ist und wie lange er ausfällt, ist allerdings noch unklar. Der Mittelfeldspieler werde nun einige Tage pausieren, sein Zustand werde täglich überprüft, teilte der Rekordmeister mit.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden