Sa, 25. November 2017

Leben gerettet

27.03.2015 23:30

Tod entronnen: Wasser überraschte Engländer

Völlig am Ende seiner Kräfte war am Mittwoch ein Engländer: Weil die Schleusen des Stausees geöffnet worden waren, stieg der Wasserpegel plötzlich rasant an, er konnte alleine nicht mehr aus dem Mündungsbereich Sölkbach/Enns entkommen. Ein Anrainer alarmierte die Feuerwehr. Beherzt sprang Stefan Barczuk in letzter Minute ins kalte Wasser und rettete den Mann.

Seinen 25. Geburtstag wird der Engländer im Mai wohl noch bewusster feiern, denn fast hätte er am Mittwoch sein Leben gelassen. Dank beherzter Helfer von der Freiwilligen Feuerwehr Stein an der Enns erlitt er nur Unterkühlungen; der Christophorus-Hubschrauber C 14 flog ihn ins DKH Schladming. Aber was war passiert?

Mit Gummistiefeln und Freizeitkleidung stieg er in den Sölkbach. Was er dort machen wollte, ist noch unklar. Kurz nach 17 Uhr öffneten sich aber die Schleusen des Stausees, wodurch der Wasserstand rasant anstieg und er sich nicht mehr ans Ufer retten konnte. "Wir haben ihm ein Seil zugeworfen, aber die Strömung war einfach zu stark. Ich habe auch selbst versucht zu ihm zu gelangen, das hat aber nicht funktioniert", berichtet Feuerwehrmann Ferdinand Moser: Nach einer dreiviertel Stunde verließen den 24-Jährigen die Kräfte. Durch die Wassermassen wurde er in die Enns gespült und vom Sog eines Strudels unter Wasser gezogen. Stefan Barczuk nahm sich ein Herz und sprang ins eiskalte Nass. Tatsächlich konnte er den Mann ergreifen und ans Ufer ziehen. "Ohne Schwimmweste hätte er keine Chance gehabt", sagt Moser.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden