Do, 23. November 2017

Wirbel vor Großevent

27.03.2015 15:56

Schüler-Clubbing: Wirte bangen um ihr Geschäft

Tausende Besucher, internationale Stars, Lasershow – was klingt wie ein professioneller Großevent, ist in Wahrheit "nur" das Clubbing einer Schule. Doch die ambitionierten Pläne des BORG Wiener Neustadt rufen jetzt die Gastwirte auf den Plan: Sie fürchten enorme Umsatzeinbuchen und lassen kein gutes Haar am Fest.

"Größer, besser und noch legendärer" – mit diesen Worten kündigt das BORG sein Clubbing an, das heute in der Arena Nova über die Bühne geht. Doch genau die großen Dimensionen des Schulevents sind es, die einigen örtlichen Gastronomen jetzt aufstoßen: "Es handelt sich hier nicht mehr um eine kleine Veranstaltung, wie man es von einem Gymnasium gewohnt ist", heißt es. In der Tat werden hier bis zu 3000 Gäste erwartet.

Und diese Besucher fehlen natürlich in den Beisln und Bars der Stadt: "Wir müssen daher mit enormen Umsatzeinbußen rechnen!" Das sei aber nicht der einzige Kritikpunkt: Auch wie die Verantwortlichen in der Schule mit dem Umsatz umgehen, wer bei einem Ausfall haftet und was internationale DJs auf der Feier eines Gymnasiums zu suchen haben, bleibe laut Stellungnahme der betroffenen Gastwirte fraglich.

Der Direktor der Schule war am Freitag für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden