Mi, 13. Dezember 2017

Graz, Schauspielhaus

27.03.2015 15:34

Saisonauftakt mit 13 Kurzstücken

Ein Megaprojekt läutet die Intendanz von Iris Laufenberg am Grazer Schauspielhaus ein. 13 Kurzstücke von 14 Autoren aus acht Ländern werden am 12. September in den unterschiedlichsten Räumen des Schauspielhauses gespielt. Wesentlichen Anteil an der Umsetzung hat die neue Chefdramaturgin Karla Mäder.

Es wird ein Parcours durchs gesamte Schauspielhaus werden, der die Besucher des Saison-Eröffnungsfestes am 12. September erwartet. Und der zeigt nicht nur Kurzstücke von 14 höchst unterschiedlichen Autoren – darunter Peter Turrini, Clemens J. Setz, Ferdinand Schmatz, Henriette Dushe, Philipp Löhle, Emilio Garcia Wehbi, Nicoletta Esinencu – sondern auch das komplette Ensemble. Nicht zuletzt geben Laufenberg und ihre leitende Dramaturgin Karla Mäder mit diesem unter dem Motto „Grenzen“ stehenden Projekt auch den Weg vor, den das Grazer Schauspielhaus künftig einschlagen wird.

Schwerpunkt auf zeitgenössischen Autoren
„Ich schätze das Theater der Zeitgenossen“ betont die designierte Intendantin und verspricht, dass man einem Großteil der bei der Eröffnung gespielten Autoren in den kommenden Saisonen wieder begegnen wird. „Natürlich werden wir auch Klassiker spielen“, beruhigt Laufenberg, für sie sei es aber spannend, mit einem Autor über sein Stück sprechen zu können. Eine Erfahrung, die sie übrigens auch dem Publikum ermöglichen möchte.

Kooperationen mit hiesigen Institutionen
Zudem soll das Profil der drei Spielstätten geschärft werden, die Ebene 3 der Begegnung mit der freien Szene dienen. Kooperationen mit dem „herbst“ und dem Retzhofer Dramapreis seien ebenfalls fix. Vom Ensemble bleiben übrigens nur vier Herren erhalten: Gerhard Balluch, Franz Solar, Franz Xaver Zach, Florian Köhler. Aus Bern bringt Laufenberg nicht nur ihre Chefdramaturgin mit, sondern auch die Akteure Henriette Blumenau, Pascal Goffin, Julia Gräfner, Benedikt Greiner und Andri Schenardi. Mit weiteren neun Neuzugängen wird verhandelt.

Das sind viel versprechende erste Einblicke, der vollständige Spielplan folgt dann Ende April.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden